Anfordern

Wie kann ich das THW anfordern?

Das THW hilft immer da wo Technik und Verstand gebraucht wird. Wir hoffen, nie gebraucht zu werden, aber wenn - wir sind bereit ! Erdbeben, Gasexplosion, Großbrand, Flugzeugabsturz, Hochwasser, Sturm, Massenverkehrsunfall, Anschläge, Bahnunfall - es gibt viele Szenarien - wir hoffen, es bleiben welche ! Das Technische Hilfswerk unterstützt in erster Linie behördliche Organisationen bei der Durchführung ihrer Aufgaben. Wird zum Beispiel bei einer Nacht-Kontrolle der Polizei Licht benötigt, so können wir helfen. Benötigen Sie unsere Unterstützung im Raum Rheine den Ortsverband Rheine unter folgender Nummer alarmieren:

THW Rheine: 0173 / 7278475

Das THW ist kein starres System. Kann der OV Rheine das Problem mit seinen Möglichkeiten nicht alleine bewältigen werden von uns die entsprechenden weiteren Einheiten anderer Ortsverbände alamiert. So steht Ihnen die gesamte Bandbreite der Einsatzoptionen aus örtlich sowie überörtlich stationierten Einheiten zur verfügung.
Einsatzkosten werden direkt mit dem Nutznießer bzw. dem Verursacher abgerechnet. Hierbei gibt es jedoch einige Ausnahmeregelungen, - sollten Sie in Ihrem konkreten Fall Fragen zu der Abrechnung haben, so können Sie uns gerne kontaktieren und wir werden Ihnen eine speziell auf Sie zugeschnittene Lösung anbieten.

Einen Überblick über das weitgefächerte Einsatzspektrum des THW bietet der Katalog der Einsatzoptionen, der anhand der bundeseinheitlichen Gefahrenkennziffern erarbeitet worden ist. Diesen Katalog finden Sie rechts von diesem Text in der Seitenleiste.

Auch als nichtbehördlicher Anforderer gibt es die Möglichkeit durch das  Technische Hilfswerk unterstützt zu werden. Diese Hilfeleistung darf aber nicht durch gewerbliche Betriebe durchgeführt werden können. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob wir Ihnen Helfen können, so fragen Sie bei uns an. Sie erreichen uns während unserer Bürozeiten Mittwochs in geraden Wochen in der Zeit von 19.00 Uhr bis 22.30 Uhr unter folgender Rufnummer 05971/56700.

Film zur THW-Abrechnungsverordnung