17.12.2004

Jugendgruppe bei Homepagewettbewerb auf dem zweiten Platz

Bei einem deutschlandweiten Homepagewettbewerb des Technischen Hilfswerks, bei dem zweiundvierzig Jugendgruppen mit ihren Homepages um den Titel "Homepage Winner 2004" kämpften, erlangte die Rheinenser Homepage den zweiten Platz.

JHO04

Nach einer im Sommer erfolgten Überarbeitung der Homepage durch den Webmaster Daniel Gehling, der diese durch ein neues Design und neue Inhalte absolut konkurrenzfähig machte, meldete sich die Jugendgruppe im Oktober zu dem vom Jugend-Journal initiierten Wettbewerb an. Nach dem ersten Wettbewerb in 2002, an dem die THW-Jugend aus Rheine noch nicht teilnehmen konnte, erarbeitete Daniel Gehling eine eigenständige Homepage für die Jugendgruppe. Diese erste Version, die laufend erweitert und überarbeitet wurde, brauchte ein neues, frisches Design, in das eine bessere Funktionalität und zahlreiche, neue Features integriert wurden. Der neue Internetauftritt sei sehr ansprechend gestaltet und auf die jugendliche Zielgruppe gut zugeschnitten, so Manuel Gehling, Jugendbetreuer des THW Rheine. Eine Jury bestehend aus mehreren Fachleuten des THW und der THW-Jugend e. V. aus den Bereichen der IT- und Öffentlichkeitsarbeit prüften die zweiundvierzig Homepages nach den Kriterien Inhalt, Design und Ergonomie. In einer Telefonkonferenz teilte Dr. Georg Thiel, Präsident des THW, am letzten Freitag den drei Finalisten Mannheim, Landshut und Rheine die Ergebnisse mit. Um es spannend zu machen verlas er zunächst die Punktzahlen und verkündete anschließend die Platzierung. So konnte sich die Jugendgruppe aus Mannheim mit 5830 Punkten bereits deutlich vom Viertplazierten mit 5600 Punkten absetzen. Auf Platz zwei landete Rheine mit 5917 Punkten hinter den Kameraden aus Landshut mit 6398 Punkten. Alle Finalisten haben ihre Homepages ansprechend und eigenständig gestaltet und mit ihren Ideen überzeugen können, so Thiel, das Engagement und die Zeit, die die Webmaster in diese Projekte investiert haben seien sehr hoch anzurechnen. Eigentlich müsse es drei Gewinner geben. Weiterhin versprach der Präsident der Bundesanstalt THW, die drei Ortsverbände Anfang 2005 zu besuchen, um die durch die Homepages gewonnenen Eindrücke zu vertiefen und die Jugendgruppen und Ortsverbände besser kennen zu lernen.


  • JHO04

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: