11.12.2009, von Thomas Perdion

Jahresabschlussfeier des THW Rheine – Rückblicke, Ehrungen, gemütliches Beisammensein

Rheine. Im festlich geschmückten Heimathaus Hauenhorst begrüßte der THW - Ortsbeauftragte für Rheine, Bernhard Heeke, zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Vertreter der Rheiner Hilfsorganisationen und den eigens angereisten Landesbauftragten für NRW, Herrn Dr. Hans - Ingo Schliwienski.

Bilder: THW / Thomas Perdion

In seinem Jahresrückblich ließ Bernhard Heeke nochmals das fast abgelaufene Jahr Revue passieren: Die Mitwirkung bei der Bombenräumung in Rheine, die Stromversorgung beim Weltkindertag in Steinfurt und die Hilfe beim Citytriathlon in Münster. Außerdem wurde in der Gemeinde Saerbeck ein Badesee vorübergehend das Wasser abgesenkt, damit dieser gereinigt werden konnte. Die Schwimmelemente seien zum Emsfestival in Rheine  und zusätzlich beim Münsteraner Hafenfest hergerichtet worden.  Über das Jahr seien zahlreiche Fortbildungen und Übungen durchgeführt worden, eine davon in den Niederlanden. Nunmehr können aus den eigenen Reihen Sarah Küynast und Stefan Peselmann für Pumpeinsätze mit Hochleistungspumpen international eingesetzt werden.

In 2009 hätten insgesamt 16 Prüflinge aus dem hiesigen Ortsverband die Prüfung der Grundausbildung abgelegt. Erfreulich sei, dass allein 10 junge Helferinnen und Helfern aus der Jungendgruppe stammten und zudem drei junge Damen nunmehr in den aktiven Dienst wechselten. An dieser Stelle bedankte sich der Ortsbeauftragte bei der Ortsjugendleitung, den Betreuer und Ausbildern für diese erfolgreiche Arbeit.

Aber auch die kameradschaftlichen  Veranstaltungen seien nicht zu kurz gekommen: Beim Bowling waren wir besonders gut aufgestellt. Offensichtlich haben wir hier den Nerv der THW – Familie getroffen, so Bernhard Heeke. Auch beim Bosseln oder beim Oktoberfest sei die Teilnehmerzahl erfreulich gut gewesen.

Der Ortsbeauftragte nutzte auch die Gelegenheit sich bei allen Helfern und Helferinnen, den Lebenspartnern und Arbeitgebern zu bedanken, die diese ehrenamtliche Arbeit überhaupt erst ermöglichen.

Im Anschluss daran nahm der Dr. Schliwienski die Helferehrungen vor:  Gleich zwei Auszeichnungen erhielt Richard Elfers: 40 Jahre lang setzte er sich in besonderer Weise ehrenamtlich für das THW ein. Er opferte einen Großteil seiner Zeit dafür, die Technik in Schuss zu halten und sorgte damit auch für die Sicherheit seiner Kameraden. Seine Einsätze führten ihn nach Russland und auch nach Rumänien. Jüngst hat er die Seniorenabteilung des Ortsverbandes neu aufgebaut und ist bekannt als jemand, der „gerne ein offenes Wort spricht“, so der Landesbeauftragte Hans-Ingo Schliwienski – der Saal stimmte lachend zu. Für seinen außerordentlichen Einsatz bekam Richard Elfers das Ehrenzeichen in Bronze. Der Dank ging auch an seine Ehefrau, die die Aktivitäten ihres Mannes jahrzehntelang mitgetragen hat. Eine besondere Ehrung erhielt auch Gerhard Bruns für 50 Jahre Treue beim THW. Für 40 Jahre Verbundenheit wurden die Kameraden August Heemann und Hugo Hülsmeier geehrt. Als noch junger Helfer wurde Christoph Wiesmann für seine 10-jährige Mitgliedschaft geehrt.

„Die Technik ist in unserem Namen, aber am wichtigsten sind die Menschen, die in schwierigen Situationen wirklich helfen können“ ergänzte der THW-Landesbeauftragte Hans-Ingo Schliwienski. Gut ausgerüstet und in jeder Altersgruppe stark vertreten blickt der Ortsverband Rheine zuversichtlich ins Jahr 2010. Der Abend klang beim gemütlichen Abendessen und einer Tombola aus.


  • Bilder: THW / Thomas Perdion

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: