17.12.2004

Jahresabschlussfeier 2004

In weihnachtlicher Atmosphäre trafen sich jetzt die ehrenamtlichen Helfer des THW mit ihren Partnerinnen sowie die Mitglieder der Jugendgruppe zur Jahresabschlussfeier.

JAB04A

Fotos: Dennis Quiter

Sichtlich stolz zeigte sich dabei der Ortsbeauftragte Bernhard Heeke über das Engagement der Jugendgruppe um Daniel Gehling, die in einem bundesweiten Homepagewettbewerb des THW den zweiten Platz belegte. Aber auch die vielen Aktivitäten des zu Ende gehenden Jahres 2004 wurden in Erinnerung gerufen. Gleich im Januar führte der Ortsverband eine Sammlung von Kinderkleidung für die Kinder in Bam durch, einer Erdbebenregion im Iran. Dank der spontanen und großzügigen Spendenbereitschaft der Rheiner Bevölkerung konnte den obdachlos gewordenen Kindern in Bam geholfen werden. Ein größerer Hilfeeinsatz war über mehrere Tage auf der Autobahn bei Lotte zu leisten. Tagelang war das THW mit der Beseitigung von Kunstharz auf der Autobahn und auf den Nebenflächen befasst.

Eine besondere Herausforderung stellte der erstmalige Aufbau der schwimmenden Emsbühne für Veranstaltungen der Regionale dar. An mehreren Tagen mussten hier Nachjustierungen vorgenommen werden, bis die Schwimmbühne dann seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Auch wurde die Schwimmbühne zwischenzeitlich an verschiedenen Orten für Veranstaltungen aufgebaut, sehr zur Freude der Besucherrinnen und Besucher. Gut möglich, dass wir die Schwimmbühne im August 2005 anlässlich der Weltjugendtage in Köln platzieren. Die dortige Projektplanung prüfe aktuell die Möglichkeit, die Bühne für Veranstaltungen auf dem Rhein herzurichten. Denkbar, dass der Heilige Vater oder andere hochrangige Personen die Schwimmbühne für Ansprachen nutzen, mutmaßte Bernhard Heeke.

Auch in 2005 wird das THW mit hochmotivierten und gut ausgebildeten, ehrenamtlichen Helfern sowie mit moderner Technik weiterhin verlässlicher Partner im Zivil- und Katastrophenschutz sein. Ein besonderes Dankeschön erfuhren die Partnerinnen und selbstverständlich auch die Arbeitgeber der Helfer, die durch ihre Unterstützung diesen ehrenamtlichen Dienst erst ermöglichten. Auch wenn die finanziellen Rahmenbedingungen wenig Grund zur Freunde bereiteten, habe der Ortsverband Rheine überhaupt keine Personalprobleme. Auch in diesem Jahr hätten sechs Prüflinge und der Leitung des Ausbildungsbeauftragten Matthias Rabert erfolgreich die Grundausbildung abgeschlossen.

Sichtlich erfreut zeigten sich die THW`ler über die weitere Ausstattung der Fachgruppe Räumen. So konnte die Ausstattung erweitert werden um einen Tieflader und eine leistungsstarke Zugmaschine, mit der das schwere Räumgerät nunmehr auch schneller zu Einsatzstellen außerhalb von Rheine gebracht werden könne. Weiter angeschafft werden konnte ein Boot mit leistungsstarkem Außenbordmotor, das auf einem Transportanhänger auch überregional einsetzbar sei.

Ein besonderer Höhepunkt waren die Helferehrungen, die der Ortsbeauftragte zusammen mit seinem Stellvertreter Martin Forstmann vornahm. Eine besondere Ehrung erfuhr dabei Ralf Menzel, Leiter der Fachgruppe Räumen. Für sein besonderes Engagement erhielt er das Helferzeichen in Gold, eine nicht alltägliche Auszeichnung. Auch langjährig aktive Mitglieder wurden geehrt: Allen voran Gerd Bruns, der dem THW mittlerweile 45 Jahre als aktiver Helfer in verschiedenen Führungspositionen angehört. Für 35 Jahre Mitgliedschaft wurden die Kameraden Richard Elfers, Hugo Hülsmeier und August Heemann geehrt. Auf eine 20-jährige Tätigkeit zurückblicken konnten Thomas Kutscha und Josef Heemann.

Abgerundet wurde der Abend mit einem guten Abendessen und einer Tombola, ausgerichtet vom Förderverein des Technischen Hilfswerks Rheine e.V.


  • JAB04A

  • Fotos: Dennis Quiter

  • JAB04B

  • JAB04C

  • JAB04D

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: