Ochtrup, 22.02.2020, von Niklas Woltering

Aufräumen nach schwerem LKW-Unfall nahe Ochtrup

Der THW-Ortsverband Rheine unterstütze nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B54 nahe Ochtrup am Freitag die Aufräumarbeiten. In der Nacht auf Samstag rückten die Bergungsgruppe und Räumgruppe mit dem Radlader aus. Nachdem durch eine Fachfirma der verunfallte Sattelzug geborgen war, musste nun die Fracht, feine Metallspäne, aus dem Straßengraben entfernt werden. Denn umherwehende Späne hätten zur Gefahr für den Verkehr werden können.

Fotos: THW

Die kleinen Teile konnten vom THW mit der Greifschaufel des Radladers schnell entfernt werden. Damit keine Reste zurück blieben, griffen die Einsatzkräfte zusätzlich zu Schaufeln und minimierten so die Verschmutzung des Erdreichs. „Unsere Truppe hat da gute Arbeit geleistet und ich danke der Polizei für die gute Zusammenarbeit“, sagte Bernhard Heeke, Ortsbeauftrage für Rheine, in der Einsatznachbesprechung.


  • Fotos: THW

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: