Steinfurt, 13.07.2018, von Christoph Schwarz, FW Steinfurt

THW Rheine zu Besuch beim Löschzug Borghorst

Am Freitag, den 13. Juli 2018 bekam der 4. Zug des Löschzuges Borghorst der Feuerwehr Steinfurt Besuch vom Technischen Hilfswerk (THW) des Ortsverbandes Rheine. Unter der Leitung von Ortsbeauftragten Bernhard Heeke standen 25 Helfer am Freitag um 19:00 Uhr am Gerätehaus Borghorst „auf der Matte“.

Fotos: THW Rheine / FW Steinfurt

Begrüßt wurden sie von dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Steinfurt Rainer Frahling und dem stellvertretenden Zugführer Michael Dahlhaus. Grund des Besuches war eine Gegeneinladung nach dem Besuch im letzten Jahr in Rheine.

Die Kameraden des 4. Zuges haben versucht ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zur Vorstellung der Arbeit der Feuerwehr vorzubereiten.

Gestartet wurde mit einem Brandversuch in einem Modell eines Zimmers im Hof der Feuerwache. Hier wurde passend zum bundesweitem Rauchmeldertag „Freitag den 13.“ die Gefahren der des Brandrauches und der zeitliche Verlauf eines Brandes in einem Zimmer gezeigt. Es konnten die verschiedenen Rauchschichten gezeigt werden bis vom Vollbrand des gesamten Zimmers mit Inventar. Die Helfer des THW hatten die ganze Zeit die Möglichkeit mit einer Wärmebildkamera die Brandtemperaturen zu kontrollieren.

An dem Modell konnte die Feuerwehr mit Kleinlöschgerät auch verschiedene Löschtechniken zeigen.

Danach wurden die Helfer in drei Gruppen geteilt und wurden von den anderen Kameraden des Zuges betreut.

Ihnen wurden die Unterschiede zwischen Löschfahrzeugen der Größe 10 und 20 gezeigt. Dort befinden sich unterschiedliche Beladungsgegenstände so wie verschieden Mengen und Größen von Pumpen und Schläuchen. Auch die Beladung zur technischen Hilfeleistung bei zum Beispiel Verkehrsunfällen ist unterschiedlich ausgeführt.

Wer sich traute durfte mit passender Sicherung mit der Drehleiter einmal in 30 m Höhe fahren und sich den Standort des Gerätehauses von oben anschauen.

Im Gerätehaus war eine Planspielplatte aufgebaut und einem THW und einem Feuerwehreinsatz. Auf der ca. 6 m² großen Platte sind markante Straßenzüge und Stadteile im Model 1:87 nachgestellt. Diese Platte nutzt die Feuerwehr zur Führungsausbildung und Fortbildung.

Am Ende der Vorstellungen gab es noch einen Imbiss. Der Ortsbeauftragte Bernhard Heeke bedankte sich bei allen für den tollen Abend und betonte noch mal wie wichtig es ist, die Netzwerke zwischen THW und Feuerwehr zu pflegen.

Als nächste gemeinsame Veranstaltung ist eine gemeinsame Übung mit dem THW geplant.


  • Fotos: THW Rheine / FW Steinfurt

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: