02.06.2012, von Thomas Uesbeck, OV Greven

Seminar zur Ladungssicherung - Teilnehmer aus 6 Ortsverbänden zur Schulung in Münster

Münster. "Auf der A1 zwischen Greven und Münster Nord hat ein LKW seine Ladung verloren" - solche oder ähnliche Warnmeldungen hört man fast täglich im Verkehrsfunk. Dass eine unzureichend gesicherte Ladung das Transportfahrzeug beschädigt und unter Umständen sogar vom Fahrzeug herunterfällt passiert leider immer wieder. In der Praxis hört man oft Argumente wie: „Ich fahre schon 20 Jahre so und es ist noch nie etwas passiert.“ Oder: „Das ist so schwer, das bewegt sich nicht.“ Diese Argumentation soll dann die fehlende Ladungssicherung begründen. Das ist der falsche Weg! Wie die Ladung richtig gesichert wird will gelernt sein. Hierfür fand nun in Münster das erste diesjährige Seminar statt, bei dem 13 THW-Helfer und Helferinnen professionell geschult wurden.

Lasten richtig sichern will gelernt sein
Bilder: THW / Stefan Steltenkamp

11 Männer und 2 Frauen aus 6 Ortsverbänden der Geschäftsstelle Münster - Greven, Münster, Rheine, Dülmen, Lüdinghausen und Beckum - wurden theoretisch wie praktisch von Robert Langenbach (Fahrlehrer der Fahrschule am Katthagen) und Hartmut Firch die nötigen Fachkenntnisse der richtigen Ladungssicherung vermittelt. 
Studien zufolge sind rund 70 % aller Ladungen mangelhaft oder gar nicht gesichert und schwere und schwerste Verkehrsunfälle sind leider oft die Folge. Nach Schätzungen dürfte die „mangelhafte Ladungssicherung“ bei ca. 20 bis 25 % der Verkehrsunfälle im Schwerlastverkehr unfallursächlich sein. Hier werden Fehler gemacht, die vermeidbar sind. Richtige Ladungssicherung muss nicht aufwändig sein, man sollte nur wissen, wie sie sinnvoll angewendet wird. Für die Teilnehmer dieses Seminars wichtige Grundlage für die Arbeit im Ortsverband!


  • Lasten richtig sichern will gelernt sein
    Bilder: THW / Stefan Steltenkamp

  • Für die 13 Teilnehmer des Seminars Anlass zu umfangreicher theoretischer und praktischer Schulung

  • Richtige Ladungssicherung muss nicht aufwändig sein, man sollte nur wissen, wie sie sinnvoll angewendet wird.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: