Rheine, 26.02.2020, von Niklas Woltering

Schnelle Hilfe für den Nächsten

Alle zwei Jahre ist es im THW-Ortsverband Rheine wieder so weit. Für die Helferinnen und Helfer steht eine Auffrischung in Erster Hilfe an. Viele haben diesen Kurs schon in der Jugend absolviert. Spätestens in der Grundausbildung steht dieses Thema fest auf dem Stundenplan. Christian Ruffert von den Maltesern frischt das Wissen der mehr als 80 Einsatzkräfte des THW in Rheine im Frühjahr auf.

Fotos: THW

Am letzten Dienst erläuterte er 20 Einsatzkräften anschaulich Themen wie Herz-Lungen-Wiederbelebung oder Umgang mit Blutungen. Dinge, mit denen jede Einsatzkraft des THW konfrontiert werden kann, obwohl sie nicht zum eigentlichen Aufgabengebiet gehören.

Dies ist einer der Gründe, warum eine gute Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen wichtig ist. So kann jeder von den Stärken des Andern profitieren. Der Ortsbeauftragte für Rheine, Bernhard Heeke, nahm ebenfalls Teil und erklärte nachher: „Auch mir ist es wichtig mich stets fortzubilden, um dienstlich sowie privat in Notfällen gut reagieren zu können. Hierfür ist regelmäßiges Training unverzichtbar“


  • Fotos: THW

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: