27.11.2010, von Linda Grotholt, OV Rheine

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Rheine. Zum traditionellen Jahresabschluss traf sich am vergangenen Samstag die gesamte THW-Familie aus Rheine. In gemütlicher und weihnachtlich dekorierter Atmosphäre begrüßte der THW-Ortsbeauftragte für Rheine, Bernhard Heeke, zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie den Vertreter der Geschäftsstelle Münster, Gerrit Baum.

Bilder: THW

In einem Jahresrückblick ließ Bernhard Heeke das fast abgelaufene Jahr Revue passieren: Den besonderen Einsatz zweier Helfer des Ortsverbandes beim Hochwasser in Polen, den Aufbau der Schwimmelemente in Rheine und Essen und den Einsatz der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen beim fünftägigen Moorschwelbrand auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle in Meppen. Außerdem erinnerte Heeke an den Einsatz während des Unwetters Cathleen, bei dem der Ortsverband unter anderem in der Kläranlage in Borghorst und beim Regenrückhaltebecken bei Apetito in Rheine technische Hilfe leistete.

In einem Ausblick erläuterte Heeke, dass die drei Säulen des Ortsverbandes, die Jugend, den Technischen Zug und die Alters- und Ehrenabteilung personell gut aufgestellt und gut qualifiziert seien.
Die Jugend unter der Leitung von Thomas Kutscha und Matthias Berger sei ein Garant dafür, dass die Jugendlichen spielend an den aktiven Dienst herangeführt werden. Außerdem sei die Gruppe sehr qualifiziert, was an der erfolgreichen Teilnahme am diesjährigen Bezirkswettkampf in Münster deutlich werde.
Auch der Technische Zug unter der Leitung von Dirk Dickmänken sei gut aufgestellt und es herrsche eine gute Kameradschaft in den einzelnen Gruppen. Diese werde vor allem durch kameradschaftliche Veranstaltungen wie die Floßtour, das Bosseln oder das Oktoberfest gestärkt. Außerdem stellte Heeke zwei neue Helfer vor, die vor vier Wochen erfolgreich ihre Basisausbildung 1 abgeschlossen haben.

Insgesamt blickte der Ortsbeauftragte zuversichtlich auf das kommende Jahr: Die Altersstruktur sei gut und auch die Aussetzung der Wehrpflicht werde dem Ortsverband keine Probleme bereiten. Man sei auch 2011 auf außerplanmäßige Ereignisse und Einsätze gut vorbereitet. Der Ortsbeauftragte nutzte auch die Gelegenheit, um sich bei allen Helfern und Helferinnen, den Lebenspartnern und Arbeitgebern zu bedanken, die die ehrenamtliche Arbeit überhaupt erst ermöglichen.

In einem emotionalen Bericht von ihrem Einsatz beim Hochwasser in Polen beschrieb Sarah Kynast die Herzlichkeit der Menschen und sie erzählte von einer Frau, die ihr weinend in den Armen lag und sich bei ihr bedankte.

Anschließend erfolgten die Helferehrungen: Für ihren humanitäre Hilfe im Ausland erhielten Sarah Kynast und Stefan Peselmann eine Auszeichnung. Außerdem wurden Sascha Bäumer, Ralf Menzel, Bernd Hülsing und Markus Potthoff für die Herrichtung der Ladungssicherung der Schwimmelemente geehrt. Das Helferzeichen in Gold erhielten Marcel Hebbeler und Jürgen Schütt. Ralf Menzel wurde außerdem mit dem Helferzeichen in Gold mit Kranz ausgezeichnet. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im THW wurden die Kameraden Thomas Kutscha und Martin Forstmann geehrt. Besonders freut den Ortsverband auch die 50 jährige Verbundenheit von August Funke und Karl-Heinz Kemper mit dem Ortsverband Rheine. Abgerundet wurde der Abend mit einem gemütlichen Abendessen und der jährlichen Tombola.


  • Bilder: THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: