Münster, 13.02.2021, von Paul Wehry

Rheinenser THW befreit Münster vom Schnee

Die Massen an Neuschnee, die in der vergangenen Woche im Münsterland niedergegangen sind, haben den Münsteraner Winterdienst an seine Grenzen gebracht. Deshalb wurde das Technische Hilfswerk um Unterstützung gebeten. Auch Helferinnen und Helfer aus Rheine waren die ganze Woche im Einsatz, um die Innenstadt von den Schneemassen zu befreien.

Fotos: THW

Bereits am Montagabend rückten Mitglieder der Fachgruppe Räumgruppe aus Rheine zum Schneeräumen aus. Mit Radladern, einem Bagger und viel Muskelkraft wurden die Schneemengen auf die LKW-Kipper geladen und auf verschiedenen Lagerplätzen abgekippt. Am Montag erfolgten die Arbeiten rund um die Uhr, ab Dienstag waren dann jeweils mindestens vier Helfer aus dem Ortsverband von 8 bis 20 Uhr im Einsatz. Auch die Ablösung konnte jeweils von den ehrenamtlichen Kräften aus Rheine übernommen werden. „Das hat gut funktioniert“, freut sich Gruppenführer Frederik Löbker. Er lobt dazu die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsverband Münster bei der Koordinierung vor Ort.

Am Mittwoch und Donnerstag übernahm der Zugtrupp aus Rheine zudem die Leitung von drei Räumgruppen. „Der Abfall- und Wirtschaftsbetrieb Münster teilte uns mit, wo wir gebraucht wurden“, sagt Frederick Salzig, der den Einsatzabschnitt als Zugtruppführer verantwortete. Insbesondere die Dankbarkeit der Münsteraner für den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer freute ihn sehr.

Am Freitagabend konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und sich nach einer arbeitsreichen Woche bei teilweise eisigen Temperaturen erholen. Ortsbeauftragter Bernhard Heeke freute sich über den Einsatzerfolg: „Die Zusammenarbeit zwischen den Ortsverbänden untereinander und mit den Anforderern, hat wie gewohnt problemlos geklappt und den Münsteraner wurde geholfen, was will man mehr?“


  • Fotos: THW

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: