Elze, 23.10.2019, von Niklas Woltering

Neues Fahrzeug für den THW Ortsverband Rheine
Für Hochwasser bestens gerüstet

Heute erhielt die Fachgruppe Wassenschaden/Pumpen des Ortsverbandes Rheine einen neuen Mannschaftslastwagen (MLW 4). Dieser löst den mehr als 30 Jahre alten MLW 2, einen Unimog ab. Die Übergabe fand in Elze bei der Firma Freytag Karosseriebau statt, bei der Fachgruppen aus ganz Deutschland ihre neuen Fahrzeuge erhielten. „Mit diesem Fahrzeug sind wir für viele Lagen in Zukunft deutlich besser gewappnet. So können wir deutlich mehr Pumpen und Schlauchmaterial mitführen, was der Bevölkerung z.B bei Starkregen direkt zu Gute kommt.“, betonte Anika Wendelmann, die Gruppenführerin.

Fotos: THW

Das mit 290 PS motorisierte Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 14 Tonnen verfügt über eine Ladefläche, auf der, im Logistikeinsatz bis zu neun Europaletten Platz finden. Die Ausstattung wird der Gruppe wird in Modulen auf Rollcontainern verladen, um eine Anpassung an die vielfältigen Einsatzszenarien zu ermöglichen, die vom THW abgedeckt werden. Dazu ist das Fahrzeug durch den Allradantrieb geländegängig. In Doppelkabine können bis zu 6 Helfer mitfahren, was ein deutlicher Fortschritt, gegenüber dem in Unimog ist, in dem neben dem Fahrer nur ein Helfer Platz fand. 

Bernhard Heeke, der Ortsbeauftrage freute sich ebenfalls über das neue Fahrzeug: „Dass wir bei der vergabe von Fahrzeugen in diesen Maße berücksichtigt werden, belegt eindrücklich die Leistungsfähigkeit des Ortsverbandes, technisch personell, in Ausbildung wie im Einsatz“


  • Fotos: THW

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: