15.12.2006, von Thomas Perdion

Jahresabschlussfeier 2006

Im Heimathaus Hauenhorst trafen sich jetzt die ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerkes Rheine mit ihren Partnerinnen sowie die Mitglieder der Jugendgruppe zur Jahresabschlussfeier.

Fotos: Thomas Perdion

Diese wurden zunächst vom Ortsbeauftragten Bernhard Heeke herzlich begrüßt. Sichtlich stolz zeigte sich dabei Bernhard Heeke über die personelle Besetzung im Ortsverband. Fast alle Führungspositionen sind mit qualifizierten Helfern besetzt. Auch in diesem Jahr hätten Prüflinge unter der Leitung der Ausbildungsbeauftragten Marco Growe und Björn Scherwitz erfolgreich die Grundausbildung abgeschlossen. Aber auch für weitere Ausbildungen der Fachkräfte an den THW-Schulen in Hoya, Neuhausen und dem AKNZ in Ahrweiler wurde gesorgt. Das Engagement der Jugendgruppe unter der Führung von Manuel und Daniel Gehling gab ebenfalls Anlass zur Freude wo mehr als 30 Junghelfer aktiv beteiligt sind und dort einen interessanten Dienst ohne Nachwuchssorgen durchführen. Im Oktober besuchte die Jugendgruppe Hamburg um in einem Freizeitheim ihre junge Kameradschaft zu vertiefen.Im Rahmen ?Jugendarbeit? fand der Girls-Day 2006 auch im Ortsverband Rheine statt, wo 22 junge Mädchen teilnahmen um den Katastrophenschutz besser kennen zu lernen. Anschließend erhielten diese Urkunden für ihre erfolgreiche und wissbegierige Teilnahme. Bernhard Heeke unterstrich zudem, dass er und díe gesamte THW-Mannschaft sich freuen würde junge Mädchen zu begrüßen, die beim THW mitmachen wollen.

Auch im Bereich Ausstattung gab es dieses Jahr einiges zu berichten. Sichtlich erfreut zeigten sich die THW´ler über die Ausstattung der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen mit der Börgerpumpe, die eine Leistung von 5000 l/min erbringt und in der Lage ist großflächige Überflutungen effektiv und schnell zu bekämpfen. Es wurde aber auch bei der Ausstattung des Ortsverbandes Rheine auf den älter werdenden Fuhrpark hingewiesen wo in Zukunft Neuerungen vorgenommen werden müssten.

Wie jedes Jahr gab es auch einen Rückblick über die Einsätze des Technischen Zuges, unter der Leitung von Dirk Dickmänken, der jederzeit einsatzfähig war und ist. So wurde der technische Zug in der Sicherheitskonzeption der Fußball - Weltmeisterschaft 2006 in Dortmund mit eingebunden. Die Hauptaufgabe für den Ortsverband Rheine bestand darin vor, während und nach den WM-Spielen in Bereitschaft zu stehen, falls es zu unerwarteten Gefahrensituationen hätte kommen können. Zur Routine wurde der Aufbau der schwimmenden Emsbühne auf der Ems in Rheine und auf dem Aasee in Ibbenbüren, für regionale Veranstaltungen, wo sich die Helfer im Sommer beteiligten. Weitere Einsätze 2006 waren das Ausleuchten von Polizeistellen im November und Dezember. Ein Testfall für den Technischen Zug war die Alarmübung ?Ländersprung? in Nordhorn, die bestens beherrscht wurde.

Zur Förderung der Kameradschaft nahm das THW Rheine am Rosenmontagszug in Rheine mit Unterstützung des THW Greven teil. Aber auch die Helferparty in Saerbeck wo in Bezug auf das Schneechaos des letzten Jahres, Helferehrungen vorgenommen wurden, trug dazu bei.

Einen besonderen Dank erhielten die Helfer aus dem Stab des Ortsverbandes Rheine vom Ortsbeauftragten Bernhard Heeke für ihre geleistete Arbeit. So erwähnte Heeke außerdem den Besuch des Landesbeauftragten für NRW, Dr.Hans-Ingo Schliwienski und des Kreisbeauftragten des Kreises Steinfurt Eugen Overmöller, wo es im Rahmen einer Besprechung mit dem Stab über die Anliegen im Ortsverband Rheine ging. Bernhard Heeke betonte jedoch, dass alle Helferinnen und Helfer an ihrem spezifischen Platz wichtig sind und man nur zusammen im Team etwas erreichen könne.

Ein besonderer Höhepunkt waren die Helferehrungen, die der Ortsbeauftragte zusammen mit seinem Stellvertreter Martin Forstmann vornahm. Eine besondere Ehrung erfuhr dabei Josef Heeman. Für sein besonderes Engagement erhielt er das Helferzeichen in Gold mit Kranz. Das Helferzeichen in Gold erhielten Andreas Leewe und Manuel Gehling für ihre stete Einsatzbereitschaft. Auch langjährig aktive Mitglieder wurden geehrt. Allen voran Karsten Kemper, der dem THW mittlerweile 20 Jahre als aktiver Helfer angehört. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden die Kameraden Markus Wassmuth und Andreas Leewe geehrt.

Zum Schluss der Ansprachen gab es noch einen Ausblick auf das Jahr 2007. Geplant sei die Anschaffung eines Jugendfahrzeuges für die Jugendgruppe und die Fertigstellung einer Umkleidekabine für Damen sowie das Herrichten der Wechselkoffer. Für das Jahr 2008 ist schon die Vorbereitung für das Bundesjugendlager geplant. 2008 wird außerdem ein ganz besonderes Jahr für den Ortsverband Rheine: Dieser wird nämlich 50 Jahre alt.

Abgerundet wurde der Abend mit einem guten Abendessen und einer Tombola, ausgerichtet vom Förderverein des Technischen Hilfswerkes Rheine e.V. Als Fazit kann man ziehen, dass man im Ortsverband Rheine mit Zuversicht in die Zukunft schauen kann, da die Einsatzbereitschaft als Einsatzorganisation gewährleistet ist.


  • Fotos: Thomas Perdion

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: