30.11.2013, von Münsterländische Volkszeitung

Jahresabschluß 2013

Sieben Tage halfen sie und taten was sie konnten, um möglichst viel Schaden zu vermeiden. Das Technische Hilfswerk Rheine (THW) war in diesem Jahr mit knapp 52 Mitgliedern im Hochwassergebiet an der Elbe tätig.

Als Dankeschön für den Einsatz im Flutgebiet wurden 26 Helfer von Ingrid Arndt-Brauer (MdB) zu einer viertägigen Fahrt nach Berlin eingeladen.

2013 der größte Einsatz für das Hilfswerk, das am Samstagabend bei der Abschlussfeier im Uhlenhook Bilanz zog. „Das THW leistet viel ehrenamtliche Arbeit und nun ist auch Zeit gerade nach so einem großen Einsatz einmal Danke zu sagen“, sagte Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer. Sie schenkte eine viertägige Reise nach Berlin für insgesamt 26 Mitglieder des THWs.

Im Jahresrückblick stand zwar der Einsatz an der Elbe im Vordergrund, dennoch wies der Ortsbeauftragte Bernhard Heeke auch auf die Weiterbildungen vor allem der Jugendlichen im THW hin. Derzeit sind rund 40 Junghelfer und 65 aktive Helfer im THW tätig. „Gerade im Jugendbereich ist im Vergleich das THW Rheine sehr gut aufgestellt“, sagte Heeke.

13 Helfer nahmen an einer Ausbildung für den schweren Atemschutz teil und Heeke betonte: „Dies ist eine sehr schwere Arbeit, die vor allem körperliche Fitness benötigt.“ Des Weiteren wurden an diesem Abend Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft für ingesamt zehn und 40 Jahre Mitgliedschaft vorgenommen.

Das Helferzeichen in Gold, für besondere Leistungen erhielten Sarah Wehry, für ihren Einsatz in Polen und Michael Galgus für seinen Einsatz in der Jugendarbeit.

Das Helferzeichen Gold mit Kranz, dem höchsten Abzeichen des Ortsverbands, erhielt Raphael Vogel, der als Werkstattleiter, gerade während der Flutwasserkatastrophe an der Elbe, den Überblick behielt und die acht großen Lkw und drei Bullis jedes Mal wieder wartete und reparierte.


  • Als Dankeschön für den Einsatz im Flutgebiet wurden 26 Helfer von Ingrid Arndt-Brauer (MdB) zu einer viertägigen Fahrt nach Berlin eingeladen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: