Rheine, 24.11.2018, von MV / Ann-Christin Hesping

„Es war der größte Einsatz in der Geschichte des THW Rheine“
Jahresabschlussfeier des THW Rheine im Stadtparkrestaurant

Zu Jahresbeginn der Sturm Frederike, im Sommer ein Großbrand auf einem Pferdegestüt in Wettrupp und dann der erst wenige Wochen zurückliegende Moorbrand in Meppen. „Es war der größte Einsatz in der Geschichte des THW Rheine“, resümierte der Ortsbeauftragte Bernhard Heeke bei der Jahresabschlussfeier am Samstagabend im Stadtparkrestaurant.

Fotos: THW
Ortsbeauftragter Bernhard Heeke und Landesbeauftragter Dr. Schliwienski zusammen mit den geehrten Helferinnen und Helfern

An die Grenzen gebracht

Einsätze wie diese waren es, die den Ortsverband Rheine in diesem Jahr an seine Grenzen gebracht haben. Rund 50 Helfer aus Rheine waren beim Moorbrand in Meppen vom 13. September bis zum 2. Oktober im Einsatz. Immer rund vier bis fünf Helfer waren rund um die Uhr vor Ort, der Wechsel erfolgte in Zwölf-Stunden-Schichten. Heeke lobte hier auch die gute Kooperation mit den Arbeitgebern der ehrenamtlichen Helfer.

Das Highlight des Jahres war die Teilnahme der Jugendgruppe am Landeswettkampf NRW in Schloss Holte-Stukenbrock, bei dem das Team aus Rheine den Sieg für sich entscheiden konnte. „Ich war vor Ort und bin noch heute tief beeindruckt, mit welcher Professionalität unsere Jugendlichen ihre Wettkampfaufgaben gelöst haben“, freute sich Heeke. „Die haben ihre Wettkampfaufgabe gemacht, als wäre das ihr normaler Jugenddienst“, lobte auch Jugendbetreuer Thomas Kutscha.

Grund zur Freude bot am Freitagabend auch ein symbolischer Scheck, den Dirk Schwöppe von der Sparda-Bank Rheine überreichte. Mit dem „Sparda Leuchtfeuer“ fördert die Sparda-Bank freiwillige Helfer, die in Notsituationen als erste vor Ort sind. Der THW Rheine hatte sich beworben und den neunten Platz belegt – nun durften sie sich über eine Fördersumme von 2.500 Euro freuen.

Für positive Stimmung sorgte ebenfalls ein Blick auf die Mitgliederentwicklung. Mit aktuell 150 Mitgliedern kann der THW ein Hoch verzeichnen, das es laut Heeke in den letzten 20 Jahren nicht gegeben hatte. 13 Mitglieder wurden am Freitagabend für ihr Engagement im THW geehrt.

Neubau im Blick

Der letzte Punkt der Tagesordnung war für die Neubaumaßnahmen an der alten Unterkunft reserviert. In den letzten Monaten war es dazu sehr still geworden. Nach „unzählig vielen Gesprächen“ zwischen den planenden Behörden sei die Planung nun im Endstadium. Im Frühjahr 2019 soll mit dem Abriss der Altliegenschaften der Weg für den Neubau bereitet werden.

 

Ehrungen

  • 10 Jahre Mitgliedschaft: Christoph Broens
  • 20 Jahre Mitgliedschaft: Ralf Menzen
  • 30 Jahre Mitgliedschaft: Raphael Vogel, Dirk Dickmännken
  • 50 Jahre Mitgliedschaft: Gerrit Baum
  • Helferzeichen in Gold: Christoph Broens, Leonie Hesping, Thomas Kraft, Andre Ostendorf, Jan Roters, Dirk Sauer, Niklas Woltering
  • Helferzeichen in Gold mit Kranz: Manuel Koße, Kevin Kutscha

  • Fotos: THW
    Ortsbeauftragter Bernhard Heeke und Landesbeauftragter Dr. Schliwienski zusammen mit den geehrten Helferinnen und Helfern

  • Die Wettkampfmannschaft der Jugend zusammen mit dem Betreuerteam

  • Johannes Hellermann, Leiter der Feuerwehr Rheine

  • Die jungen Eltern und Jungvermählten des Ortsverbandes

 


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: